Das Market-Institut hat für ein Unternehmen, das sich auf Betreutes Wohnen spezialisiert hat eine Umfrage über die größten Ängste im Alter in Auftrag gegeben.

„Gesundheitliche Probleme, zu wenig Freunde, Bekannte und keinen Partner zu haben, sind die dominierenden Ängste bei älteren Personen“, meint Studienautor Werner Beutelmeyer, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts.

Von den gefragten Probanden zwischen 60 und 69 Jahren befürchten 78 % im Alter ein Pflegefall zu werden. Davon haben 75 % Angst vor schweren Krankheiten, 62 % vor Demenz und 61 % haben Angst davor, den Alltag nicht mehr selbstständig ohne fremde Hilfe absolvieren zu können.

Die über 70 jährigen haben primär Angst davor auf eine 24 Stunden Pflege angewiesen zu sein. Zwei drittel aller Befragten haben auch Angst vor Einsamkeit im Alter. Bei der bevorzugten Wohnform kam wenig überraschend das eigene zu Hause heraus, betreut von einer 24 Stunden Pflege oder von der Familie. Das Pflegeheim wird ganz klar abgelehnt.

Zur Zeit gibt es in Deutschland 1,6 Millionen Menschen die älter als 65 Jahre sind und bis 2030 soll sich dieser Wert auf 2,15 Millionen erhöhen.

Rufen Sie jetzt bei uns und erkundigen Sie sich kostenlos zum Thema 24 Stunden Pflege, wir helfen Ihnen gerne weiter und zeigen Ihnen neue Wege auf Ihre Liebsten zu versorgen.

Related Posts