Angebotsart

So kommen Sie zu einer 24 Stunden Pflege

Möchten Sie eine ausländische Pflegekraft bei sich zu Hause und sind sich unsicher wie Sie rechtlich korrekt vorgehen müssen?

Seit 01.01.2007 ist Rumänien ein Mitglied der EU. In der EU gilt die Dienstleistungsfreiheit. Rumänische Selbständige und Firmen können ihre Dienstleistungen innerhalb der EU anbieten und ihre Mitarbeiter nach Deutschland entsenden. Deshalb sind die Dienstleistungen rumänischer Firmen legal.

Das Entsendemodell und das Selbstständigkeits-Modell sind beides legale Vorgehensweisen um eine Haushaltshilfe oder Betreuerin aus dem Ausland in Deutschland zu beschäftigen.

Entsende-Modell A1 Bescheinigung

Leistungserbringer ist ein Dienstleister aus dem EU-Ausland.
Es wird ein Dienstleistungsvertrag zwischen Kunde und dem Dienstleister abgeschlossen.
Pflegekräfte sind beim Dienstleister angestellt und versichert.
Rechnungsbetrag enthält alle Lohnnebenkosten und auch die Umsatzsteuer.


Rechtslage

In kaum einer Branche hinkt Deutschland arbeitsrechtlich weiter hinterher als in der Pflege.

Fakt ist, dass man mit der Entsendung einer angestellten Pflegekraft auch die maximale Arbeitszeit und den Mindestlohn berücksichtigen muss. Sich 7 Tage die Woche am selben Arbeitsort mit mehr oder weniger ständiger Bereitschaft aufzuhalten lässt sich mit dem Arbeitszeitgesetz jedoch unmöglich vereinbaren. Die Haftung hierfür trägt jedoch in jedem Fall der ausländische Dienstleister.

Selbstständigkeits-Modell

Leistungserbringer ist die selbstständige Pflegekraft.
Es wird ein Werkvertrag zwischen Kunde und Pflegekraft abgeschlossen.
Pflegekräfte sind selbstständig und über die rumänische Krankenkasse versichert.
Rechnungsbetrag enthält sämtliche anfallenden Kosten jedoch sind Kleinunternehmer von der USt. befreit.
Die Betreuungskraft haftet selbst für alle fälligen Abgaben.

Rechtslage

Die Beschäftigung einer selbstständigen Kraft löst einige Probleme, da der Preis eigenständig und frei vereinbart werden kann und auch keine Arbeitszeitrichtlinien oder Mindestlöhne gelten. Da eine Pflegekraft pro Jahr immer mehrere Patienten betreut entsteht auch keinerlei wirtschaftliche Abhängigkeit. Ein weiterer Vorteil ist das keine Umsatzsteuer aufgeschlagen werden muss und die Abgaben in der Selbstständigkeit deutlich niedriger sind als die einer Anstellung. Das spiegelt sich deutlich im Preis wider.